Das Angebot der DSL24.Communications

Mit dem ISS-Integrierten-Sicherheits-System bringen wir Ihre Firma in Sicherheit!

Online-Sicherheit

Online-Sicherheit

Online-Sicherheit umfasst heute alles, was im Internet an Bedrohungen auf die Firma zukommen kann. Das beginnt mit Anti-Viren/ Trojaner-Lösungen bis zur professionellen Firewall/ Gateway-Lösung. Dabei müssen die IT-Systeme in der Firma UND im Netz(Shops und Webseiten etc.) abgesichert werden. Ein professionelles Informationsmanagement-System(IMS) schafft hier Klarheit über die möglichen Bedrohungen und die nötigen Schutzsysteme.

Arbeiten von wo Sie wollen

Durch die Notwendigkeit des “externen Arbeitens” durch die Coronapandemie hat sich das “Arbeiten” an sich in vielen Bereichen völlig verändert. Das als “New Work” benannte “Arbeiten von wo Du willst” hat zu völlig neuen Herausforderungen bezüglich Sicherheitskonzepten, Arbeitsrecht und auch Arbeitsmittel geführt. Die Digitalisierung hat dadurch einen weiteren Schub bekommen.

Informations-Management-Systeme-IMS

IMS

Informationen aller Art sind heute das alles-bestimmende Gut. Eine Firma ohne IMS wird zwangsläufig in Zukunft Probleme bis zur Existenzvernichtung bekommen. Informationen lassen sich heute durch billigsten Speicher in unvorstellbaren Mengen speichern – Big Data – und auch transportieren(illegal). Was auf Papier etc. LKWs gebraucht hätte, ist heute auf “USB-Sticks” problemlos transportierbar. Deshalb braucht JEDE Firma einen “Informationsbeauftragten” in der Geschäftsführung!

DSL24-Consulting-and-Training

Wir beraten Sie mit Hilfe unseres Spezialisten-Netzwerkes zu allen Themen rund um Sicherheit, New Work und IMS-Systeme. Das ISS bietet Ihnen so ein optimiertes Sicherheitskonzept. Lassen Sie sich beraten!

DSL24.Communications

Das Expertennetzwerk

Das ISS-Integrierte-Sicherheits-System

1. Online-Sicherheit

Online-Sicherheit ist heute ein sehr komplexes Thema, nachdem sich viele Geschäftsprozesse in das Internet verlagert haben. Von Adress-Datendiebstahl über “klassische” Industriespionage bis zu Sabotage – Lahmlegen der gesamten IT umfasst heute das Bedrohungsszenario.  Dieses betrifft jede Firma – nicht nur die großen Konzerne…

2. Offline-Sicherheit

Die klassischen Bedrohungen werden heute durch “hybride Angriffe” ergänzt. Die gestohlenen SteuerdatenCDs und “Reputationsmanagement” sind heute weitere Angriffsszenarien. Drohnen, Mobiltelefone und z.B. Kleinstkameras ermöglichen Spionage, die früher nicht machbar war. Audioaufzeichnungen von Gesprächen sind heute viel einfacher und professioneller machbar als die aus den Filmen bekannten “Wanzen”. 

3. Awareness-Sensibilisierung der Mitarbeiter

Hier liegt die Hauptschwäche jeder Firma. Die Tendenz des Menschen, in der Aufmerksamkeit nachzulassen, führt zu vielen erfolgreichen Angriffen. Es werden immer noch zu viele Email-Anhänge mit Viren von unbekannten Absendern angeklickt….Nur ein regelmäßige – auf die Position abgestimmte – Schulung hilft, Probleme zu vermeiden.

4. Informationsmanagement – Systeme

Ein Informations-Management-System nach dem Qualitätsmanagement-System hilft das grundsätzliche Problem zu lösen. Die Geschäftsführung MUSS sich über fünf Grundfragen einen Plan machen. 

1.) Welche Informationen dürfen in das Unternehmen?

2.) Wie werden Informationen im Unternehmen verarbeitet – gespeichert und zur Verfügung gestellt?

3.) Welche Informationen dürfen in welcher Form von wem nach draußen gebracht werden?

4.) Was passiert, wenn es zum Notfall gekommen ist – Notfallplan?

5.) Wer ist für die Umsetzung und Überwachung verantwortlich?

Information ist grundsätzlich alles… Produkte, Pläne, Wissen…

5. Das ISS-System – Netzwerk

Das ISS-System ist die Zusammenführung aller Problembereiche in ein integriertes Konzept. Es führt zu einer Vereinfachung und einer zielführenden Umsetzung, bevor es zur Katastrophe gekommen ist. Hier arbeiten verschiedenste Spezialisten zusammen. 

6. Die Risiko-Absicherung 

Weil eine perfekte Absicherung nicht möglich ist, brauchen Sie eine funktionierende Versicherungslösung. Diese besteht klassisch aus Cyberversicherung, Elektronikversicherung, D&O-Versicherung und der Betriebsunterbrechung etc. 

7. Die Feinde/ Angreifer

Während früher viele semiprofessionelle Hacker Viren etc. programmiert haben, hat sich das Bild heute völlig verändert. Persönliche Daten sind heute das Handelsgut per se. Dazu kommen professionelle Industriespionage und Angriffe des Wettbewerbs. Früher waren die Angriffe eher gering vom Umfang und Auswirkung. Heute sind durch die vielen Breitbandnetze und Supercomputerleistung “Atombombenangriffe” online möglich. Heute ist möglich, mit tausenden sogenannter “Botrechner” zusammengeschaltete Megaangriffe auszuführen, die fast jeden Shop/ Webseite zumindest zeitweise in die Knie zwingen. Der Schaden dadurch ist immens.

Der DSL24-Blog

Aktuelle Berichte aus unserer Arbeit

online-sicherheit

Online-Sicherheit-Software

Hier gehören die umfangreichen Sicherheitspakete zur Minimumausstattung. Diese müssen automatisch auf dem neuesten Stand gehalten werden. Diese beinhalten Antiviren-Trojaner-usw.-Lösungen und auch ausgefeilte sogenannte “Endpoint-Security-Lösungen”. Dieses beinhaltet z.B. sperren von Webseiten bis zu sperren von USB-Schnittstellen und auch “Keyloggern”, die die eingaben am Keyboard überwachen. Ergänzt werden sie z.B. durch Gatewaysysteme als physische Boxen. Diese kontrollieren, was per Internet in die Firma und aus ihr herausgeht.

zutrittskontrolle

Zutrittskontrollsysteme

Zäune mit Kameras und ausgefeilte Zutrittssysteme zu den jeweiligen Bereichen der Firma ergänzen die Offline-Sicherheit. Es braucht eine Planung, wer zu welchem Zeitpunkt welche Bereiche der Firma betreten darf. Es muss überwacht werden, was er bei sich trägt und was vor Zutritt außerhalb aufbewahrt werden muss. Ein Mobiltelefon hat z.B. an einem Arbeitsplatz mit sensiblen Daten NICHTS verloren…